Im Taxi

Taxis gibt es in Irkutsk für jede erdenkliche Gelegenheit. Die Gelben Seiten der Stadt verzeichnen 105 Taxiunternehmen, darunter Taxis für Frauen, Luxustaxis, Sozialtaxis, Expresstaxis, alternative Taxis, galaktische Taxis, vorsichtige Taxis, Rendevous-Taxis, Taxis in Putins Namen oder Taxis im Namen der russischen Trikolore. Hinzu kommen noch die auf Touristen lauernden Taxifahrer am Bahnhof oder Flughafen. Die einzelnen Firmen verfügen über überschaubare Fuhrparks und Fahrer, so kann es vorkommen, dass die Mitarbeiterin am Telefon lange Wartezeiten ankündigt oder sagt, dass augenblicklich kein Fahrer frei wäre und grußlos auflegt.

In Osijek, wie in jeder kroatischen Stadt, gab es nur ein einziges Taxiunternehmen, deren Fahrer zu völlig überteuerten Preisen (vom Bahnhof zum Flughafen 250kn = 35€) eher widerwillig Leute am Bahnhof erwartete, nirgends sonst in der Stadt. Andere Unternehmen hatten gegen dieses offizielle Stadttaxi keine Chance.

Die russische Taximafia geht preispolitisch etwas subtiler vor: Am Flughafen Irkutsk frage ich einen Fahrer, was die Fahrt kosten solle. Er zeigt wortlos zwei fleischige Finger, 200Rub, ich akzeptiere, er geht wortlos zum Auto, fährt mich wortlos zu meinem Ziel. Ich gebe ihm das Geld, worauf er zu reden anfängt. 300Rub wären ausgemacht. Wieso, er hatte 2 Finger gezeigt. Nein, drei, zeigt er seine große Hand noch einmal, den dritten hätte ich bloß nicht gesehen. Also: den Preis stets vor der Fahrt abSPRECHEN.

Über Taxis ist viel geschrieben und gefilmt worden. Taxifahrer leben auf der Straße und erzählen dabei seltsame Geschichten. In loser Folge werden hier einige dieser Geschichten aus Irkutsk gesammelt.

100_1988.jpg

Autor:
Datum: Sonntag, 17. Mai 2009 20:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Irkutsk, Taxi, Ulica

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

*